Nino

geb. 25.02.2018 | männlich | Mischling | Schulterhöhe: folgt

geimpft, gechipt, entwurmt

Nanuke

geb. 26.03.2017 | weiblich | Mischling | Schulterhöhe: folgt

geimpft, gechipt, entwurmt

Rocky

geb. ca. 2009 | männlich | Mischling | Schulterhöhe: folgt

geimpft, gechipt, entwurmt

Rocky wurde als Tierschutzhund zu einem alleinstehenden Mann vermittelt , der leider Anfang Juni verstorben ist. Die beiden waren wirklich ein gutes Team, weil Rocky den ganzen Tag mit seinem Herrchen verbringen konnte. Das hat Rocky sehr gut gefallen, da er sich schnell an seine Bezugsperson bindet. Das Alleinsein fällt ihm teilweise schwer, vor allen Dingen, wenn er dabei in eine Wohnung eingesperrt ist. Wenn Rocky bisher allein gelassen werden musste, durfte er den Garten bewachen. Rocky ist ein nervöser und unsicherer Hund, weshalb in seinem neuen Zuhause keine Kinder sein sollten. Wir suchen für ihn ein ruhiges Zuhause mit einer alleinstehenden Person oder Ehepaar mit Hundeerfahrung, die mit dem gelehrigen und schlauen Rocky (der selbständig Türen öffnet) arbeitet und ihm immer wieder zeigt, dass die Welt auch ganz entspannt sein kann. Rocky läuft gut an der Leine, wenn allerdings andere unbekannte Hunde auf ihn zukommen, reagiert er mit Bellen und Knurren darauf. Ohne Leine sind Hundebegegnungen kein Problem. Rocky hat keinerlei Jagdtrieb und kann problemlos von der Leine gelassen werden – er entfernt sich nie weit von seinen Menschen und kommt auf einen kurzen Zuruf oder Pfiff sofort zurück.

Skipper

geb. 17.12.2017 | männlich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: ca. 57 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Skipper ist unser Blümchen und Bienchen-Hund. Er jagt leidenschaftlich hinter jeder Biene, jedem Grashüpfer und jedem fliegenden Blatt hinterher. Was beim Spazierengehen doch etwas anstrengend ist.

Im Moment arbeiten wir daran, ihm wenigstens das Jagen von Radfahrern auszureden.

 

Skipper ist ein freundlicher Hund, der sich gerne Streicheleinheiten abholt, aber zu beschäftigt ist, länger still zu halten. Kurz: ein Hektiker.

Im Umgang mit unseren anderen Hunden stellt er sich noch etwas tollpatischig an und weiß nicht so recht, wohin mit seinen Beinen.

Was Skipper fehlt, ist ein Rückzugsort an dem er sich mal richtig entspannen kann und so genommen wird wie er ist.

 

 

Mae

geb. 07.08.2012 | weiblich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: ca 30 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Die hübsche Mae mit ihren kurzen Beinchen ist einfach zu süß. Sie wirkt aufgrund ihrer Gesichtsform immer etwas depressiv, ist allerdings eine fröhliche Hündin, die in Gesellschaft anderer Hunde – bestenfalls in ähnlicher Größe – aufblüht. Mae ist sehr skeptisch und zurückhaltend Menschen gegenüber. Sie ist neugierig genug, um den Menschen aus nächster Nähe abzuschüffeln. Bis man sie anfassen darf, dauert es jedoch eine Weile. Es macht aber sehr viel Freude sie bei jedem ihrer Fortschritte zu beobachten. Ob nun mit Körperkontakt oder ohne. Schreckhaft gegenüber fremden Geräusche oder ähnlichem ist sie nicht übermäßig, wie man meinen könnte.

Wer Mae in sein Herz schließt, darf sie daher bei uns gerne öfter besuchen, Kontakt herstellen und sich vollends verlieben.

Othello

geb. 12.06.2016 | männlich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: 55 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Der bildhübsche Othello kam aufgrund eines plötzlichen Todesfalls zu uns zurück. Er wurde von uns bereits als „halbstarker“ Jungrüde vermittelt und war damals wie heute ein sehr beliebter Bewohner unter den Pflegern.

Othello ist grundsätzlich ein recht unsicherer Hund. In fremder Umgebung zieht er den Schwanz ein und fühlt sich sichtlich unwohl. Im neuen Zuhause wird es einige Zeit dauern, bis er sich richtig eingelebt hat und es schafft, Vertrauen zu schenken. Deshalb braucht er unbedingt klare und souveräne Führung durch einen Besitzer, der ihn aus der Verantwortung entlässt, irgendetwas regeln zu müssen.

Rüden gegenüber ist er öfters etwas barsch und gibt gerne den Ton an, auch wenn er sich generell gut mit Artgenossen versteht. Hier entscheidet immer die Sympathie. Eigentlich braucht Othello aber zum Glücklichsein keine anderen Hunde. Er braucht nur seine Menschen, freut sich über jedes bekannte Gesicht und ist seinen Bezugspersonen gegenüber absolut loyal und treu. Sein Beschützerinstinkt geht dabei gerade dann mit ihm durch, wenn seine Menschen Schwäche zeigen - dann übernimmt er das Ruder und hält andere Personen auf Abstand.

Wir möchten Othello nicht in eine Familie mit Kindern vermitteln. Jugendliche sollten mindestens 16 Jahre alt und sicher im Umgang mit Hunden sein. Zudem wünschen wir uns, dass er in seinem neuen Zuhause feste Bezugspersonen hat, denn ständig neue Leute um sich zu haben stresst ihn sehr.

Mit Othello hat man einen tollen Begleiter, der einem treu und lieb zur Seite steht. Man sollte allerdings Hundeerfahrung mit entsprechenden Gefährten mitbringen, damit man ihm ein gewachsener Partner ist.

Amelie

geb. 10.10.2014 | weiblich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: 49 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Amelie wurde von uns als Welpe vermittelt und kam nun nach einigen Jahren wieder zurück, weil man ihr nicht mehr gerecht werden konnte. Sie verhält sich in fremder Umgebung eher unsicher und schreckhaft – ist eine Vertrauensperson dabei, ist das allerdings nur noch halb so schlimm. Denn wenn sie jemanden kennt und mag, ist sie unglaublich lieb, freundlich und anhänglich. Man sollte darauf achten, sie in der Kennenlern-Phase nicht zu überfordern oder zu bedrängen. Sie geht toll Gassi, hat aber laut ihren ehemaligen Besitzern einen ausgeprägten Jagdtrieb (was bei uns bislang nicht zum Vorschein kam). Wie ihre bisherige Familie ebenfalls berichtet, kann sie problemlos eine gewissen Zeit alleine bleiben und hat auch keine Angst beim Autofahren.

Amelie kommt grundsätzlich gut mit anderen Hunden aus, reagiert jedoch manchmal etwas eifersüchtig, wenn sie ihren Menschen beim Schmusen teilen soll. Es entscheidet hier, wie so oft, die gegenseitige Sympathie.

Wir wünschen uns für Amelie ein hundeerfahrenes Zuhause, in dem sie sich unter souveräner Führung fallen lassen kann. Aufgrund ihrer nicht allzu positiven Erfahrungen, möchten wir sie nicht mehr zu einer Familie mit kleinen Kindern vermitteln. Jugendliche im Haushalt sollten mindestens 16 und sicher im Umgang mit Hunden sein.

Ganz wichtig zu erwähnen ist Amelies große Angst vor dem Tierarzt. Selbst der Geruch von Desinfektionsmitteln sorgt bei ihr für Panik. Dies sollte bestenfalls von der Pike auf trainiert und entsprechend Vorsorge getroffen werden.

Ion

geb. 10.01.2013 | männlich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: ca 50 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Ein wundervoller Hund und eine große Aufgabe! Ion ist sehr ängstlich vor Menschen und braucht relativ lange, um Vertrauen zu fassen. Bei ihm hat es keinen Zweck, ihn "zu seinem Glück zu zwingen". Ion muss man tatsächlich die Zeit lassen, die er braucht, und auf sein eigenes Tempo achten. Für ihn (und auch als Unterstützung für seine neuen Besitzer) möchten wir Ion zu einem souveränen Ersthund vermitteln, der ihm die Welt auf "Hündisch" erklärt, zusätzlich zur Arbeit mit den Haltern. Zudem kommt Ion sehr gut mit anderen Hunden klar, und genießt sichtlich deren Anwesenheit. Unter Artgenossen kann er entspannen und einfach Hund sein.

Kinder sollten bitte keine im Haushalt leben.

Leider ist ihm seine Angst bereits einmal zum Verhängnis geworden. Er wurde abgegeben, weil er nicht schnell genug zutraulich wurde. Das möchten wir ihm keinesfalls ein zweites Mal zumuten, und suchen daher geduldige, erfahrene und einsichtige Personen, die ihm geben können, was er braucht. Ganz dringend notwendig ist hier auch eine vollumfängliche Sicherung beim Gassigehen und in passendem Umfang auch Zuhause.

Elli

geb. 02.12.2017 | weiblich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: ca 48 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Die hübsche Elli ist ein wahrer Wirbelwind. Sie steht ständig unter Strom, ist hektisch auf der Suche nach neuen Abenteuern und Aufgaben. Ihre größte Herausforderung ist es, einfach nur mal ruhig zu halten. Und das wird auch die erste und wichtigste Aufgabe ihrer neuen Besitzer sein: Elli zur Ruhe zu bekommen und sie das auch genießen zu lassen. Das Hundemädchen mit dem glänzend schwarzen Fell braucht natürlich auch entsprechende Auslastung, um ihrer Energie ein Ventil zu geben. Man sollte es damit allerdings nicht übertreiben, da sie sich sonst hochpeitschen könnte. Feste Ruhezeiten und auch Konzentrationsübungen wären für Elli wichtig, um ausgeglichen und entspannt zu werden.
Gassigehen kann sie schon ganz toll. Sie wäre daher auch z.B. ein toller Joggingpartner. Da Elli recht eifersüchtig reagiert, würden wir sie gerne als Einzelhund vermitteln – zu Menschen, die sich viel Zeit für sie und ihre Erziehung nehmen können, denn alleine bleibt sie sehr schlecht und verleiht ihrem Unmut gerne lautstark Ausdruck.
Gute Hundekenntnis und Erfahrung ist zwingend Voraussetzung, weil ihre Frustrationsgrenze sehr gering ist. Zudem empfehlen wir die Zusammenarbeit mit einem Hundetrainer.

Kinder sollten keine in der Familie sein, da sie sehr stürmisch ist und sich nicht immer zu benehmen weiß.
Ansonsten ist sie eine sehr treue und verschmuste Seele, die sehr gelehrig ist und schnell lernt; im Positiven wie auch im Negativen. Konsequenz und klare Führung sollten daher an der Tagesordnung sein.

Hylia

geb. 14.07.2017 | weiblich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: ca 58 cm

gechipt, geimpft, entwurmt

Hylia ist eine süße und recht ruhige, junge Hundedame. Sie ist Menschen gegenüber sehr vorsichtig und braucht einige Zeit, ihre Schüchternheit abzulegen. Schon als sie mit sechs Monaten aus Rumänien zu uns kam war sie sehr zurückhaltend und Menschen gegenüber eher misstrauisch und schreckhaft.

Mit etwas Geduld und Ruhe jedoch, kann man das Eis brechen und hat in ihr eine kuschelige und unaufdringliche Begleiterin.

Anderen Hunden gegenüber ist sie unauffällig und freundlich, spielt und tobt, ist aber keine der allzu „wilden“ Sorte.

Wir wünschen uns für Hylia ein ruhiges Zuhause, ohne viel Trubel oder kleine Kinder - dafür mit festen Bezugspersonen, die ihr dabei helfen, eine alltagstaugliche Begleiterin zu werden.

Es wäre toll, wenn Interessenten für die hübsche Hündin sie einige Male bei uns besuchen würden, um sie näher kennen zu lernen und ihr die Gelegenheit geben, Vertrauen zu fassen.

Toto

geb. 01.04.2013 | männlich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: 55 cm

gechipt, geimpft, entwurmt

Toto; unser Spanier mit dem hübschen Charakterkopf. Toto ist ein recht ruhiger Zeitgenosse. Er ist sich seiner Ausstrahlung sehr bewusst und dementsprechend selbstsicher. Mit anderen Hunden kommt er gut klar, weist sie durchaus auch in ihre Schranken, braucht aber nicht unbedingt die Gesellschaft von Artgenossen. Er ist ein sehr verschmuster Rüde, der – wenn er sich an einen Menschen gewöhnt hat – sehr treu und anhänglich ist. Gassigehen kennt er gut, nutzt seine Körperkraft hierzu allerdings auch gerne dazu, den Menschen an der Leine auszutesten. Hier ist daher Durchsetzungsvermögen und Konsequenz nötig.

Toto ist sehr schlau und wissbegierig. Die Grundkommandos beherrscht er und setzt sie – bei Menschen die er respektiert – auch sofort um. Mit ihm hat man einen treuen und loyalen Begleiter an seiner Seite. Es sollten aber hundeerfahrene Menschen sein, die ihm sein zukünftiges Zuhause schenken. Eine Familie mit Kindern schließen wir für ihn sicherheitshalber aus, da er „kleine Menschen“ nicht allzu ernst nimmt.

Alia

geb.01.06.2015 | weiblich, kastriert | Mischling | Schulterhöhe: ca. 51 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Für Alia suchen wir in erster Linie eine geeignete Pflegestelle. Ohne weitere Hunde, keine Kinder unter 14 Jahre und mit großem Garten. Eine Treppe sollte sie nicht laufen müssen. Ein paar Stufen von z.B. Garten ins Haus sind okay!

 

Alia (unser "Eselchen") mit wenigen Worten zu beschreiben ist wirklich sehr schwierig. Denn sie ist schon etwas speziell: ganz besonders eben.

 

Ein Jahr lang soll sie in ihrer Heimat Griechenland nur in einem kleinen Käfig/Zwinger gehalten worden sein, bevor sie über eine deutsche Tierschützerin zu uns ins Tierheim kam. Dies war sicherlich auch der Grund dafür, dass Alia anfangs kaum laufen konnte. Ihre Muskulatur war sehr verkümmert. Noch immer bewegt sie sich manchmal etwas ungelenk und ist generell eher grobmotorisch veranlagt.

 

Das Gassigehen ist mal mehr mal weniger gut möglich, auch weil sie an manchen Tagen einfach wie versteinert im Geschirr steht. Ansonsten ist sie super verschmust und spielt auch mit bestimmten Hunden gerne. Sie scheint sowohl körperlich als auch geistig etwas gehandicapt. Das kann entweder von Geburt an so sein oder - insbesondere die geistige "Behinderung" - aufgrund einer vergangenen Infektion entstanden. Sie ist allerdings deshalb NICHT behandlungsbedürftig!

 

Alia scheint allerdings manchmal in ihrer eigenen Welt zu leben und aus dieser heraus z.B. völlig ohne Vorwarnung oder Grund auf andere Hunde los zu gehen. Zwar hat sie noch niemandem große Verletzungen beigebracht. Aber ein großer Schreck und ein Schock für den anderen Hund ist es allemal.

 

Alia ist hier im Rudel der Tierpfleger-Hunde gut angekommen. Ihre Vermittlung stellt uns allerdings vor die Herausforderung, dass wir einigermaßen sicher sein müssen, dass sie sowohl sich, als auch anderen Tieren nicht unbewusst Leid zufügt. Das gilt auch bei der Suche nach einer geeigneten Pflegestelle.

 

Wir möchten ihr und uns die Zeit geben, sie besser einschätzen zu können, sich zu finden und sie in unseren Reihen belassen, bis die Zeit gekommen ist.

 

Mit einer Patenschaft für Alia unterstützen Sie uns und unser Eselchen dabei, ihr ein stressfreies und vor allem gesundes Leben im Tierheim Babenhausen oder einer schönen Pflegestelle zu sichern.