Lenny

geb. 12.12.2013 | männlich, kastriert | Schulterhöhe: 57 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Yoker (Vorvertrag)

geb. 17.03.2020 | männlich | Schulterhöhe: 27 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Aschenputtel (Interessenten)

geb. 01.10.2019 | weiblich, kastriert | Schulterhöhe: 47 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Aila

geb. 04.06.2018 | weiblich, kastriert | Schulterhöhe: 48 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Woody

geb. 20.09.2017 |  männlich, kastriert

geimpft, gechipt, entwurmt

Aurora

geb. 09.10.2019 | weiblich, kastriert | Schulterhöhe: 46 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Alma

geb. 03.05.2017 | weiblich, kastriert | Schulterhöhe: 43 cm

geimpft, gechipt, entwurmt


 

 

Amelie

geb. 10.10.2014 | weiblich, kastriert

geimpft, gechipt, entwurmt

Pumba

geb. 12.01.2016 | männlich, kastriert | Schulterhöhe: 48cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Pumba wurde als Welpe von uns vermittelt und ist jetzt nach 3 Jahren wieder bei uns. Wir sind noch dabei, ihn kennen zu lernen. Er bekommt bei uns die Chance, schlechte Angewohnheiten abzulegen und Neues dazu zu lernen.

 

Auf der Wiese zeigt er sich sehr dominant, geht Streitereien nicht aus dem Weg. Draußen ist er noch etwas unsicher. Er möchte bei seinem Menschen sein und braucht dringend eine Aufgabe, damit er seine Energie nicht in die Kontrolle seiner Menschen steckt.

Daisy

geb. 04.04.2018 | weiblich, kastriert | Schulterhöhe: 56cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Daisy ist hier bei uns eine sehr wachsame Hündin. Wir denken, dass sie diesen Job auch in ihrem neuen Zuhause gerne ausüben möchte. Sie ist beim ersten Kennenlernen noch etwas schüchtern und unsicher, was sie aber dann schnell ablegt. Auf unserer Wiese ist sie ein fröhlicher und verspielter Hund.

Wenn sie sich langweilt oder sich unterfordert fühlt, kommt sie schonmal auf die Idee, ihren Zwinger neu zu dekorieren. Oder sie leert kurzerhand den Wassereimer, um ein Spielzeug zu haben. Deshalb wünschen wir uns für sie Hundeerfahrene Menschen, die ihr eine Aufgabe geben und sie Kopfmäßig auslasten möchten.

 

Othello

geb. 12.06.2016 | männlich, kastriert | Schulterhöhe: 55 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Der bildhübsche Othello kam aufgrund eines plötzlichen Todesfalls zu uns zurück. Er wurde von uns bereits als „halbstarker“ Jungrüde vermittelt und war damals wie heute ein sehr beliebter Bewohner unter den Pflegern.

Othello ist grundsätzlich ein recht unsicherer Hund. In fremder Umgebung zieht er den Schwanz ein und fühlt sich sichtlich unwohl. Im neuen Zuhause wird es einige Zeit dauern, bis er sich richtig eingelebt hat und es schafft, Vertrauen zu schenken. Deshalb braucht er unbedingt klare und souveräne Führung durch einen Besitzer, der ihn aus der Verantwortung entlässt, irgendetwas regeln zu müssen.

Rüden gegenüber ist er öfters etwas barsch und gibt gerne den Ton an, auch wenn er sich generell gut mit Artgenossen versteht. Hier entscheidet immer die Sympathie. Eigentlich braucht Othello aber zum Glücklichsein keine anderen Hunde. Er braucht nur seine Menschen, freut sich über jedes bekannte Gesicht und ist seinen Bezugspersonen gegenüber absolut loyal und treu. Sein Beschützerinstinkt geht dabei gerade dann mit ihm durch, wenn seine Menschen Schwäche zeigen - dann übernimmt er das Ruder und hält andere Personen auf Abstand.

Wir möchten Othello nicht in eine Familie mit Kindern vermitteln. Jugendliche sollten mindestens 16 Jahre alt und sicher im Umgang mit Hunden sein. Zudem wünschen wir uns, dass er in seinem neuen Zuhause feste Bezugspersonen hat, denn ständig neue Leute um sich zu haben stresst ihn sehr.

Mit Othello hat man einen tollen Begleiter, der einem treu und lieb zur Seite steht. Man sollte allerdings Hundeerfahrung mit entsprechenden Gefährten mitbringen, damit man ihm ein gewachsener Partner ist.

Elli

geb. 02.12.2017 | weiblich, kastriert | Schulterhöhe: ca 48 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Die hübsche Elli ist ein wahrer Wirbelwind. Sie steht ständig unter Strom, ist hektisch auf der Suche nach neuen Abenteuern und Aufgaben. Ihre größte Herausforderung ist es, einfach nur mal ruhig zu halten. Und das wird auch die erste und wichtigste Aufgabe ihrer neuen Besitzer sein: Elli zur Ruhe zu bekommen und sie das auch genießen zu lassen. Das Hundemädchen mit dem glänzend schwarzen Fell braucht natürlich auch entsprechende Auslastung, um ihrer Energie ein Ventil zu geben. Man sollte es damit allerdings nicht übertreiben, da sie sich sonst hochpeitschen könnte. Feste Ruhezeiten und auch Konzentrationsübungen wären für Elli wichtig, um ausgeglichen und entspannt zu werden.
Gassigehen kann sie schon ganz toll. Sie wäre daher auch z.B. ein toller Joggingpartner. Da Elli recht eifersüchtig reagiert, würden wir sie gerne als Einzelhund vermitteln – zu Menschen, die sich viel Zeit für sie und ihre Erziehung nehmen können, denn alleine bleibt sie sehr schlecht und verleiht ihrem Unmut gerne lautstark Ausdruck.
Gute Hundekenntnis und Erfahrung ist zwingend Voraussetzung, weil ihre Frustrationsgrenze sehr gering ist. Zudem empfehlen wir die Zusammenarbeit mit einem Hundetrainer.

Kinder sollten keine in der Familie sein, da sie sehr stürmisch ist und sich nicht immer zu benehmen weiß.
Ansonsten ist sie eine sehr treue und verschmuste Seele, die sehr gelehrig ist und schnell lernt; im Positiven wie auch im Negativen. Konsequenz und klare Führung sollten daher an der Tagesordnung sein.

Alia

geb. 01.06.2015 | weiblich, kastriert | Schulterhöhe: ca. 51 cm

geimpft, gechipt, entwurmt

Für Alia suchen wir in erster Linie eine geeignete Pflegestelle. Ohne weitere Hunde, keine Kinder unter 14 Jahre und mit großem Garten. Eine Treppe sollte sie nicht laufen müssen. Ein paar Stufen von z.B. Garten ins Haus sind okay!

 

Alia (unser "Eselchen") mit wenigen Worten zu beschreiben ist wirklich sehr schwierig. Denn sie ist schon etwas speziell: ganz besonders eben.

 

Ein Jahr lang soll sie in ihrer Heimat Griechenland nur in einem kleinen Käfig/Zwinger gehalten worden sein, bevor sie über eine deutsche Tierschützerin zu uns ins Tierheim kam. Dies war sicherlich auch der Grund dafür, dass Alia anfangs kaum laufen konnte. Ihre Muskulatur war sehr verkümmert. Noch immer bewegt sie sich manchmal etwas ungelenk und ist generell eher grobmotorisch veranlagt.

 

Das Gassigehen ist mal mehr mal weniger gut möglich, auch weil sie an manchen Tagen einfach wie versteinert im Geschirr steht. Ansonsten ist sie super verschmust und spielt auch mit bestimmten Hunden gerne. Sie scheint sowohl körperlich als auch geistig etwas gehandicapt. Das kann entweder von Geburt an so sein oder - insbesondere die geistige "Behinderung" - aufgrund einer vergangenen Infektion entstanden. Sie ist allerdings deshalb NICHT behandlungsbedürftig!

 

Alia scheint allerdings manchmal in ihrer eigenen Welt zu leben und aus dieser heraus z.B. völlig ohne Vorwarnung oder Grund auf andere Hunde los zu gehen. Zwar hat sie noch niemandem große Verletzungen beigebracht. Aber ein großer Schreck und ein Schock für den anderen Hund ist es allemal.

 

Alia ist hier im Rudel der Tierpfleger-Hunde gut angekommen. Ihre Vermittlung stellt uns allerdings vor die Herausforderung, dass wir einigermaßen sicher sein müssen, dass sie sowohl sich, als auch anderen Tieren nicht unbewusst Leid zufügt. Das gilt auch bei der Suche nach einer geeigneten Pflegestelle.

 

Wir möchten ihr und uns die Zeit geben, sie besser einschätzen zu können, sich zu finden und sie in unseren Reihen belassen, bis die Zeit gekommen ist.

 

Mit einer Patenschaft für Alia unterstützen Sie uns und unser Eselchen dabei, ihr ein stressfreies und vor allem gesundes Leben im Tierheim Babenhausen oder einer schönen Pflegestelle zu sichern.